Startseite » News » Ersten Sieg eingefahren

Vorstand

Aktuelle Sportwetter

aktuelle Temperatur in Eppendorf

Aktuelle Temperatur: 0.2 °C
Windgeschwindigkeit: 0.0 km/h
Windrichtung: nicht vorhanden
Windchill: 0.2 °C
Niederschlag seit Mitternacht: 6.2 l
Keine UV Warnung
Vorhersage: Schneefall
              

Daten: 15.12.2017 - 18:54 Uhr 
   © www.eppendorf-wetter.de

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information

Wetterwarnungen

Wer ist Online

Wir haben 64 Gäste online

Suchen

 
03
Oct
Ersten Sieg eingefahren Drucken E-Mail
(20 Bewertungen, Durchschnitt 4.25 von 5)
Geschrieben von: ToMa   

TSV Großwaltersdorf/Eppendorf 2 vs.
FSV Rechenberg-Bienenmühle 3:1(2:0)


Aufstellung: Kroll,Dressel,Hetzel M.,Hohlfeld M.,Seifert,Seiffert,Reichel,Barth,Schubert,Schulze,Schönherr
Ausw: Strelow,Mai L., Wittmann
Tore: 14‘ 1:0 Reichel,45‘ 2:0 Hohlfeld,62‘ 2:1 Köhler, 67‘ 3:1 Barth


Endlich gelang in der laufenden Saison der erste Sieg. Entsprechend groß war die Erleichterung und Freude nach dem Abfiff des gute Referees Jens Gruttke aus Rochlitz. Von Beginn war zu merken, dass die Mannschaft endlich den Bock umstoßen wollte. Barth,Seifert und Schönherr hatten in der furiosen Anfangsphase die Führung vor bzw. auf den Füssen, die dann schließlich Dennis Reichel nach schönem Zuspiel von „Schubi“ gelang. Weitere klug vorgetragene Angriffe brachten vorerst keine Resultats Erhöhung, ehe in der Schlussminute  der ersten Halbzeit Martin Hohlfeld ein Zuspiel direkt ins lange Ecke schlenzte, wo der Ball vom Pfosten ins Tor sprang. Mit einer hochverdienten 2:0 Führung ging es zum Pausentee.
Bedingt durch Spielermangel , musste Martin Hohlfeld nach dem Pausenpfiff nach „Walle“, um unserer „Ersten“ auszuhelfen. Der ins Spiel gekommene Andreas Strelow machte seine Sache ordentlich und überzeugte mit einer klugen Ballverteilung. Trotzdem gelang dem Gast der Anschlusstreffer durch eine Einzelaktion von Köhler. Aber schon 5 Minuten später brauchte Kevin Barth bei einer Eingabe des sehr agilen Schönherr nur den Fuß hinzuhalten, um den alten Abstand wieder herzustellen. Der Rest der Spielzeit wurde von unseren Farben dominiert. Einziges Manko: die Chancenverwertung. Barth,Schönherr und die ins Spiel gekommenen Mai und Wittmann führten eindrucksvoll vor, wie man den Ball nicht ins Tor bringt. Sei es drum, ein hochverdienter Sieg durch eine starke kämpferische und diesmal auch gute spielerische Leistung.
Nächste Woche ist spielfrei (Pokal) ehe es nach Oberschöna geht.

                                                                TOMA 

DatumKlicksKommentare
Total1260
Fre. 1510
Mon. 1110
Fre. 0820
Don. 0760
Mitt. 0620
Die. 0550
 

Diese Webseite benutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrungzu gewährleisten. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information