7 Tore und ein Wechselbad der Gefühle

Veröffentlicht von

TSV Großwaltersdorf/Eppendorf II – Zuger SV II  4:3 (2:0)

TSV G/E II :

Bartzsch  Hamann  Hetzel  Oehme  Herold  Rüdiger

Dittrich – 90. Kroll  L. Morgenstern – 81. Schubert

Niese – 61. Seiffert  Reichel  Hohlfeld

Schiedsrichter : Reichelt – Bobritzsch

Linienrichter : T. Mai , Arnold – TSV G/E , Zuschauer : 25

Torfolge :

1:0 Herold (19.) , 2:0 Reichel (40.) , 2:1 (47.) , 2:2 (64.) ,

2:3 (69.) , 3:3 Hohlfeld 11m (75.) , Kroll 4:3 (90.+1) .

In einem torreichen Spiel im Wechselbad der Gefühle, zunächst sichere 2:0 Führung, dann drehten die Gäste den Spieß um, ehe wir in allerletzter Sekunde noch siegten.

Schon vor dem Führungstor durch Philipp Herold zog Niese nach Vorlage von Oehme direkt ab , scheiterte am Torwart. Nach Foulspiel an Oehme jagt Dittrich den Freistoß an das linke Dreiangel. Letztlich gehen wir mit 2:0 in die Pause. Nach dem Wechsel drehte Zug das Spiel und erzielte die 3:2 Führung. In dieser Zeit waren wir etwas von der Rolle, zumal die Kräfte  nachließen. Doch mit Einsatz und Moral fanden wir zurück ins Spiel. Nach Foulspiel am 2:0 – Torschützen Denis Reichel, verwandelte Hohlfeld den fälligen Elfmeter sicher zum Ausgleich. Damit nicht genug ,

der kurz zuvor eingewechselte Kroll nutzt einen dicken Patzer vom Torwart der Zuger zum Siegtreffer.

In den beiden letzten Jahren verloren wir jeweils zum Saison-Auftakt zwei Spiele, diesmal drehten wir den Spieß um und erreichten 6 Punkte. Es spricht für den unbedingten Siegeswille der gesamten Mannschaft auch nach einem Rückstand weiter zu kämpfen. (RR)

Nächste Spiele am Sonntag,den 3. September 2023

TSV G/E II – SV Fortuna Langenau II 12.30 Uhr in Eppendorf

BSC Motor Rochlitz – TSV G/E           15.00 Uhr in Rochlitz